Anja Bihlmaier - Dirigentin

Anja Bihlmaier
- Dirigentin

Ansprechpartnerin:
Antonia Klöpf
+49 (0)176 64689202

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Anja Bihlmaier 1. Kapellmeisterin und stellvertretende Generalmusikdirektorin am Staatstheater Kassel. In ihrer ersten Saison dirigierte sie die Premiere von Mozarts Entführung aus dem Serail (Regie: Adriana Altaras) und Bellinis Norma sowie die Wiederaufnahmen von Tschaikowskys Eugen Onegin, Verdis Rigoletto und Puccinis La Bohème. Im Juli sprang Anja Bihlmaier für den erkrankten Patrik Ringborg ein und dirigierte mit großem Erfolg Mahlers Das Lied von der Erde.

In der Saison 2016/17 übernimmt die junge Dirigentin die musikalische Leitung von Verdis Luisa Miller und Gounods Roméo et Juliette. Zudem übernimmt sie die Programmgestaltung und Leitung dreier Sinfoniekonzerte am Staatstheater Kassel.

Weitere Highlights der Saison 2016/17 sind Konzerte mit dem Göttinger Symphonie Orchester, dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck, den Bremer Philharmonikern und dem Sinfonieorchester Wuppertal. Anja Bihlmaier wird zudem ihr Debüt beim Gothenburg University Symphony, Turku Symphony, Odense Symphony Orchestra und beim rennomierten Royal Stockholm Philharmonic Orchestra geben. Anja Bihlmaier kehrt zudem an die Staatsoper Hannover mit einigen Vorstellungen von Bizets Carmen zurück.

www.anjabihlmaier.de

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Verdi: Luisa Miller

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Mozart: Die Entführung aus dem Serail

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Staatsorchester Kassel

Werke von Say, Koussevitzky und Rimski-Korsakow
Kontrabass: Ödön Rácz

Weitere Informationen

Ort: Stadthalle Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

PREMIERE
Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Verdi: Luisa Miller

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Staatsorchester Kassel

Werke von Süßmayr, Roustom, Haydn, Prokofjew, Wurz und Nielsen

Weitere Informationen

Ort: Stadthalle Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Odense (DK)

Odense Symphony Orchestra
Italian Opera Program

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - Lübeck

Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck
Johannes Brahms (1833-1897)
Tragische Ouvertüre op. 81
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op.37
Antonín Dvořák (1841-1904) Sinfonie Nr. 8 G-Dur op.88

Mit: Martina Filjak, Klavier

Ort: Musik- und Kongresshalle Lübeck

Anja Bihlmaier - Lübeck

Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck
Johannes Brahms (1833-1897)
Tragische Ouvertüre op. 81
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op.37
Antonín Dvořák (1841-1904) Sinfonie Nr. 8 G-Dur op.88

Mit: Martina Filjak, Klavier

Ort: Musik- und Kongresshalle Lübeck

Anja Bihlmaier - Kassel (D)

Roméo und Juliette

Opéra in einem Prolog und fünf Akten von Charles Gounod
Text: Jules Barbier und Michel Carré

Weitere Informationen

Ort: Staatstheater Kassel

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - St. Margarethen (AT)

Oper im Steinbruch
Verdi: Rigoletto

Mehr Information

Ort: Oper im Steinbruch

Anja Bihlmaier - Stockholm (SE)

Royal Stockholm Philharmonic

Anja Bihlmaier - Gävle (SE)

Gävle Symphony Orchestra

„Die Sensation des Abends fand einmal mehr vor der Bühne statt: Die junge Kapellmeisterin Anja Bihlmaier zeigte nach ihrem umjubelten »Werther« nun mit der »Rusalka«, dass sie zu den begabtesten Dirigentinnen und Dirigenten der jüngeren Generation gehört.“ (Das Opernglas, 11/2015)

Die deutsche Nachwuchsdirigentin Anja Bihlmaier studierte Dirigieren bei Scott Sandmeier an der Musikhochschule Freiburg und bei Dennis Russell Davies und Jorge Rotter am Mozarteum in Salzburg. 2005 wurde Anja Bihlmaier in das Dirigentenforum des Deutschen Musikrates aufgenommen. 2006 gewann sie den 3. Preis beim internationalen Dirigierwettbewerb Dimitri Mitroupoulos in Athen.

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Anja Bihlmaier 1. Kapellmeisterin und stellvertretende Generalmusikdirektorin am Staatstheater Kassel. In ihrer ersten Saison dirigierte sie die Premiere von Mozarts Entführung aus dem Serail (Regie: Adriana Altaras) und Bellinis Norma sowie die Wiederaufnahmen von Tschaikowskys Eugen Onegin, Verdis Rigoletto und Puccinis La Bohème. Im Juli sprang Anja Bihlmaier für den erkrankten Patrik Ringborg ein und dirigierte mit großem Erfolg Mahlers Das Lied von der Erde.

In der Saison 2016/17 übernimmt die junge Dirigentin die musikalische Leitung von Verdis Luisa Miller und Gounods Roméo et Juliette. Zudem übernimmt sie die Programmgestaltung und Leitung dreier Sinfoniekonzerte am Staatstheater Kassel.

Weitere Highlights der Saison 2016/17 sind Konzerte mit dem Göttinger Symphonie Orchester, dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck, den Bremer Philharmonikern und dem Sinfonieorchester Wuppertal. Anja Bihlmaier wird zudem ihr Debüt beim Gothenburg University Symphony, Turku Symphony, Odense Symphony Orchestra und beim rennomierten Royal Stockholm Philharmonic Orchestra geben. Anja Bihlmaier kehrt zudem an die Staatsoper Hannover mit einigen Vorstellungen von Bizets Carmen zurück.

In den vergangenen Spielzeiten 2014/15 und 2015/14 war Anja Bihlmaier als 2. Kapellmeisterin an der Staatsoper Hannover tätig, wo sie Premieren von Tschaikowskys Dornröschen, Grétrys Zémire et Azor  und Wiederaufnahmen  von  Tschaikowskys Eugen Onegin und Bizets Carmen leitete. Zu den Höhepunkten ihrer letzten Spielzeit dort zählten Massenets Werther (ausgezeichnet als „Beste Neuproduktion der Spielzeit 2014/2015“) und Mozarts Le Nozze di Figaro. Anja Bihlmaier bleibt der Staatsoper Hannover weiterhin als Gastdirigentin verbunden und so leitete sie im September 2015 die in der Presse vielbeachtete Eröffnungspremiere zur neuen Saison: Dvořáks Rusalka (Inszenierung Dietrich W. Hilsdorf).

Nach Engagements an den Theatern Görlitz, Coburg und des TfN-Hildesheim wechselte sie von 2010-2013 als 2. Kapellmeisterin und Assistentin von Generalmusikdirektor Frank Beermann an das Theater Chemnitz.

Neben ihrer Operntätigkeit überzeugt Anja Bihlmaier gleichermaßen im sinfonischen Fach. So konzertierte sie erfolgreich mit Orchestern wie unter anderem den Stuttgarter Philharmonikern, dem Ensemble Resonanz, der Philharmonie Südwestfalen, dem Thessaloniki State Symphony Orchestra, dem Zhejiang Symphonie Orchester, dem Symphonieorchester des Mozarteum Salzburg, dem Orchestra of Colours Athen, dem Thessaloniki State Symphony Orchestra, der Philharmonie Südwestfalen und der Nordwestdeutschen Philharmonie.

Änderungen und Kürzungen bedürfen der Absprache mit Grunau Musik Management.

Bitte verwenden Sie keine Biographie älteren Datums. Jegliche Änderungen bedürfen der vorherigen Genehmigung des Managements.

©  Neda Navaee

Rusalka – Staatsoper Hannover


Zurück