Ensemble Raro

Ensemble Raro


Diana Ketler, Klavier
Alina Pogostkina, Violine
Erik Schumann, Violine
Alexander Sitkovetsky, Violine
Razvan Popovici, Viola
Bernhard Naoki Hedenborg, Violoncello
Adrian Brendel, Violoncello
Julian Arp, Violoncello
Thorsten Johanns, Klarinette
Olivier Darbella, Horn

 

 

Ansprechpartner:
Jonas Grunau
+49 (0) 5102 67 87 347

Außergewöhnliche kammermusikalische Augenblicke schaffen, das ist das Ziel des Ensemble Raro. Mit kontrastreichen Programmen und Formen, in denen epochenübergreifend, musikalische und literarische Beziehungen geknüpft werden, verbindet das Ensemble die lebendigen Künste miteinander.

Ensemble Raro ist Ensemble in Residence beim Chiemgauer Musikfrühling in Traunstein, bei den Pèlerinages in München, beim SoNoRo Festival in Bukarest, Arezzo oder Kiew bei Orpheus&Bacchus Festival in Le Faure/St.Emillion und beim Kobe Music Festival in Japan.

Auftritte beim Lucerne Festival, den Wiener Festwochen, in der Tate Gallery in London, in der Münchener Gasteig, in der Biwako Hall in Japan, im Atheneum in Bukarest, Boswil Musiksommer, Sounding Jerusalem Festival, Cantiere di Montepulciano und anderen begeisterten das Publikum ebenso wie die Aufführung von Kammermusikwerken Walter Braunfels und das Porträt-Konzert George Enescu in der Münchener Residenz.

www.ensembleraro.com

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Außergewöhnliche kammermusikalische Augenblicke schaffen, das ist das Ziel des Ensemble Raro. Mit kontrastreichen Programmen und Formen, in denen epochenübergreifend, musikalische und literarische Beziehungen geknüpft werden, verbindet das Ensemble die lebendigen Künste miteinander.

Ensemble Raro ist Ensemble in Residence beim Chiemgauer Musikfrühling in Traunstein, bei den Pèlerinages in München, beim SoNoRo Festival in Bukarest, Arezzo oder Kiew bei Orpheus&Bacchus Festival in Le Faure/St.Emillion und beim Kobe Music Festival in Japan.

Auftritte beim Lucerne Festival, den Wiener Festwochen, in der Tate Gallery in London, in der Münchener Gasteig, in der Biwako Hall in Japan, im Atheneum in Bukarest, Boswil Musiksommer, Sounding Jerusalem Festival, Cantiere di Montepulciano und anderen begeisterten das Publikum ebenso wie die Aufführung von Kammermusikwerken Walter Braunfels und das Porträt-Konzert George Enescu in der Münchener Residenz.

Das Ensemble spielte mit Solisten wie Konstantin Lifschitz, Radovan Vlatkovic, Baiba Skride, Daishin Kashimoto, Boris Brovtsyn, Benjamin Schmid, Carolin Widmann, Polina Leschenko, Mihaela Ursuleasa, Lars Anders Tomter und Gilles Apap, leitete Meisterkurse in Rumänien, Italien und Japan. Kinderkonzerte und Projekte mit Nachwuchskünstlern sind den Musikern des Ensemble Raro ein wichtiges Anliegen; auf diesem Wege ist ein umfangreiches Jugendförderprojekt in Rumänien entstanden, das SoNoRo – INTERFERENZEN.

Im Herbst 2007 erschien die erste CD, Songs and Dances of Life, die vom Radio France Internationale als “ein musikalisches Ausnahmeprojekt” bezeichnet wurde.
Das zweite Album, Canti Dramatici, wurde beim Münchener Label SOLO MUSICA veröffentlicht und von der Fachpresse hoch gelobt.

Das Ensemble Raro debütierte bereits im Konzerthaus und Musikverein in Wien, in der Wigmore Hall in London, in der Musashino Hall in Tokyo und in der Carnegie Hall in New York, es folgten Gastspiele in Ludwigshafen, Linz, Hannover, Istanbul und Athen.

Die Saison 2013/14 wird geprägt von einer Residenz des Ensembles in München, im Rahmen derer dem Publikum vielfältige Programme in diversen Formationen präsentiert werden sowie Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und Reisen nach Japan, Russland und Rumänien.

www.ensembleraro.com

Bitte verwenden Sie keine Biographie älteren Datums. Jegliche Änderungen bedürfen der vorherigen Genehmigung des Managements.

©  Irène Zandel

Wenn Sie weiteres Bildmaterial wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Ensemble Raro - Hörbeispiel


Zurück