Zemlinsky Quartett

Zemlinsky Quartet

Ansprechpartner:
Jonas Grunau
+49 (0) 5102 67 87 347

Das Zemlinsky Quartet knüpft seit seinem Bestehen 1994 an die reiche Tradition der tschechischen Quartett-Schule an. Es gewann den ersten Preis im Internationalen Wettbewerb für Streichquartette in Bordeaux (2010), ist Preisträger des Prager Frühlings und der internationalen Streichquartettwettbewerbe im kanadischen Banff und in London, wo es zugleich den Publikumspreis errang. Auch aus anderen Wettbewerben ging es als Sieger hervor (Beethovenův Hradec, New Talent Bratislava, Wettbewerb der B.-Martinů-Stiftung Prag).

www.zemlinskyquartet.cz

Zemlinsky Quartett - Villingen (D)

Werke von Richter, Janacek, Dvorak

weitere Informationen

Ort: Franziskaner Konzerthaus

Zemlinsky Quartett - Badenweiler (D)

Werke von Kurtag, Zemlinsky, Schönberg
Mit: Josef Kluson (Viola) und Michal Kanka (Violoncello

weitere Informationen

Ort: Kurhaus

Zemlinsky Quartet - Helmbrechts

Emil František Burian: Streichquartett Nr. 4 op. 95
Bedrich Smetana: Streichquartett Nr. 1 e-Moll "Aus meinem Leben"
* * *
Antonin Dvořák: Streichquartett Nr. 13 in G-Dur op. 106

Ort: Johanniskirche Helmbrechts

Zemlinsky Quartet - Fürstenfeldbruck

gemeinsam mit Jan Mach, Klarinette
 
Dvorák: Quartettsatz in F-Dur B 120
Dvorák: Streichquartett Nr. 9 d-Moll op. 34
Brahms: Klarinettenquintett
 

Ort: Stadtsaal

Zemlinsky Quartet - Offenburg

gemeinsam mit Jan Mach, Klarinette
 
Dvorák: Quartettsatz in F-Dur B 120
Dvorák: Streichquartett Nr. 9 d-Moll op. 34
Brahms: Klarinettenquintett
 

Ort: Oberrheinhalle

Zemlinsky Quartet - Saarbrücken

weitere Informationen in Kürze

Ort: Hochschule für Musik Saar

Zemlinsky Quartet - Wurz

Wurzer Sommerkonzerte

Werke von Suk, Janáček, Dvořák

weitere Informationen

Ort: Historischer Pfarrhof

Zemlinsky Quartet - Weiden

gemeinsam mit Jitka Hosprova (Viola) und Petr Sporci (Violoncello) 
 
Robert Schumann: Streichquartett Nr. 1
Max Reger: Streichsextett Op. 118
 
 

Ort: Netzcenter der Bayernwerk Netz GmbH

Zemlinsky Quartet - Bensheim

Robert Schumann: Streichquartett op. 41/1
Leos Janacek: Streichquartett Nr. 1 „Kreutzersonate
Robert Schumann: Streichquartett op. 41/3

weitere Informationen

Ort: Parktheater Bensheim

Zemlinsky Quartet - Heidelberg Streichquartettfest

Donnerstag, 25.01.2018, 19:30 Uhr
Robert Schumann: Streichquartett Nr. 3 A-Dur op. 41,3    

Freitag, 26.01.2018, 14:30 Uhr
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18,1 

Freitag, 26.01.2018, 19:30 Uhr
Antonin Dvorák: Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 »Amerikanisches« 

Samstag, 27.01.2018, 11:15 Uhr    
gemeinsam mit Oliver Wille, Moderation      
Workshop "Haydn auf dem Weg zu op. 77"

Samstag, 27.01.2018, 17:00 Uhr         
Wolfgang Amadeus Mozart : Streichquartette
genaues Konzertprogramm wird noch bekanntgegeben

Samstag, 27.01.2018, 20:00 Uhr      
genaues Konzertprogramm wird noch bekanntgegeben

Sonntag, 27.01.2018, 11:00 Uhr
Leos Janácek: Streichquartett Nr. 2 »Intime Briefe« 

weitere Informationen

Ort: Alte Pädagogische Hochschule Heidelberg

Zemlinsky Quartet - Basel (CH)

genaues konzertprogramm wird noch bekanntgegeben.

weitere Informationen

Ort: Oekolampad, Basel

Zemlinsky Quartet - Herisau (CH)

Robert Schumann: Streichquartett a-moll op. 41/1
Leos Janacek: Streichquartett Nr. 1 "Kreutzersonate"
Antonin Dvorak: Streichquartett Nr. 13 op. 106

Ort: Casino, Herisau

Das Zemlinsky Quartet knüpft seit seinem Bestehen 1994 an die reiche Tradition der tschechischen Quartett-Schule an. Es gewann den ersten Preis im Internationalen Wettbewerb für Streichquartette in Bordeaux (2010), ist Preisträger des Prager Frühlings und der internationalen Streichquartettwettbewerbe im kanadischen Banff und in London, wo es zugleich den Publikumspreis errang. Auch aus anderen Wettbewerben ging es als Sieger hervor (Beethovenův Hradec, New Talent Bratislava, Wettbewerb der B.-Martinů-Stiftung Prag).

Im Jahre 2005 wurde dem Quartett der Preis des Tschechischen Vereins für Kammermusik verliehen und 2009 der Förderpreis des Alexander-Zemlinsky-Fonds in Wien. Im Rahmen seiner Tourneen bereiste das Quartett bereits vier Kontinente. Sein Repertoire umfasst mehr als 200 Werke führender tschechischer und internationaler Komponisten. Nach den erfolgreichen Einspielungen tschechischer Musik auf den ersten beiden CDs unterschrieb das Zemlinsky-Quartett einen exklusiven Aufnahmevertrag mit der französischen Firma Praga Digitals. Für sie hat es bereits vierzehn Titel einschließlich eines Satzes von vier CDs mit dem frühen Quartettschaffen A. Dvořáks aufgenommen, wofür es den prestigeträchtigen französischen Schallplattenpreis „Diapason d´Or“ erhielt. Zahlreiche Aufnahmen machte das Quartett auch für den Tschechischen Rundfunk.     

Während des Studiums am Prager Konservatorium und an der Prager Musikhochschule wurde das Quartett zunächst von Musikern renommierter tschechischer Kammerensembles geschult: des Quartetts der Hauptstadt Prag, des Talich-, Kocian- und Pražák-Quartetts. Später studierte das Quartett bei dem legendären Musikpädagogen und Primarius des LaSalle-Quartetts Walter Levin. In den Jahren 2006-2011 assistierten die Mitglieder des Zemlinsky-Quartetts an der Musikakademie Basel in der Schweiz und lehrten an der Internationalen Sommer-Musikakademie in Pilsen, das sie auch mitorganisierten (2007-2011). Im Rahmen ihrer Tourneen unterrichten sie auch in Meisterkursen für Studenten sämtlicher Alterskategorien. F. Souček und P. Holman haben seit kurzem auch Lehraufträge am Prager Konservatorium.   

www.zemlinskyquartet.cz

Bitte verwenden Sie keine Biographie älteren Datums. Jegliche Änderungen bedürfen der vorherigen Genehmigung des Managements.

©  Ilona Sochorova

Wenn Sie weiteres Bildmaterial wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Medien folgen.


Zurück